Die Fragetechnik

Die Fragetechnik – Teil 2

Bjoern Geitmann Bewusstsein Leave a Comment

Die Fragetechnik habe ich bereits in einem früheren Blog das erste Mal vorgestellt. Heute geht es nun weiter. Ich selbst habe diese geniale Methode kennengelernt in dem Buch „Sei Du selbst“ (Being you) von Dain Heer.

Erfolg

Wieviel Erfolg erlaube ich mir?

Bjoern Geitmann Bewusstsein Leave a Comment

Wie gelingt es mir, wahren Erfolg in meinem Leben zu empfangen? Wieviel Erfolg erlaube ich mir? Wieviel Erfolg kann ich vertragen?

Gefühle von Unkraut

Gefühle von Unkraut

Michael Roads Bewusstsein Leave a Comment

Gefühle von Unkraut – Eine Frau schrieb mir und fragte nach den Gefühlen von Unkraut, wenn es herausgerupft wird. Sie hat auch einen Mammutbaum berührt und fühlte, was ihr wie Leere erschien.

loslassen

Unsere Vorstellungen loslassen

Bjoern Geitmann Bewusstsein Leave a Comment

Was ist eigentlich das, was uns am meisten blockiert? Wieso ist das so, was uns am meisten schmerzt? Was ist das, wovor wir uns am meisten fürchten? Wie gelingt es uns immer und immer wieder, uns ein glückseliges, freudvolles, herrliches, wundervolles Leben vorzuenthalten?

Datenschutz

EUGH-Urteil – Datenschutz

Bettina Peters Bewusstsein Leave a Comment

Datenschutz: Da im Moment wohl unnötigerweise große Unsicherheit bezüglich des völlig sinnfreien EUGH-Urteils besteht … HIER kann JEDER nachschauen, was Facebook über ihn gespeichert hat:

Erkennen statt ärgern

Erkennen statt ärgern!

Bjoern Geitmann Bewusstsein Leave a Comment

Erkennen statt ärgern! Dies ist die geniale Wunderformel, um in Deinem Leben wirklich, wahrhaftig und tatsächlich etwas zu verändern. Wenn wir uns ärgern, wachsen uns graue Haare, wir kriegen Falten im Gesicht und sehen viel älter aus.

Selbstwertgefühl

Selbstwertgefühl

Michael Roads Bewusstsein Leave a Comment

Selbstwertgefühl – Wir haben das Intensiv in England am Sonntag abgeschlossen. Eine kleine sehr intime Gruppe und eine Menge Spaß! Ein interessantes Wort, Intimität! Das englische Wort kann man auch als „Ich-sehe-nach-innen“ übersetzen. Die meisten Menschen schauen nie nach innen – in sich selbst.