Die Sache mit dem „Wünsch Dir was“

Wünsch Dir was, Bestellungen da oben, Das Geheimnis usw. ist im Prinzip die gleiche Hetzerei den materiellen Annehmlichkeiten, dem Traumpartner, dem Superjob usw. hinterher, und das dann mit „esoterischen“ Mitteln. Schnell und einfach, möglichst ohne an sich selbst zu arbeiten. Esoterik wird konsumiert, um schnell und ohne etwas zu verändern das Gewünschte zu bekommen. Aber zackig, bitte schön.

Funktioniert aber nicht – ich bestelle – Reichtum. Dann sitzt man da und wartet – und wartet – und wartet. Wenn das Bewusstsein aber nicht angehoben wurde, arbeiten nach wie vor die alten Muster. Der bestellte Parkplatz kommt sofort – die Million aber leider nicht. An dir muss also etwas falsch sein. Die Hilfe aus dem Esoterikkaufhaus kommt sofort – positiv denken ist die Lösung. Wenn das dann auch nicht hilft, fahren wir schwere Geschütze auf – die Engel und Meister müssen herhalten.

Also,weiter wünsch dir was. Ich bestelle, ich denke positiv und alles, was geistig in die Quere kommt, wird in den tiefsten Keller verbannt.

Es funktioniert nicht auf diese Weise. Wenn das so wäre, würden nur noch gesunde, friedliche, glückliche Millionäre mit Traumjob und Traumpartner im Traumhaus über die Erde wandeln. Schau dich um – ist das so?

Wenn du also dein Leben, deine äußeren Umstände, verändern willst, kommst du nicht darum herum, dich selbst zu verändern. Dein Denken, aus dem dein Fühlen resultiert, aus dem dann wiederum deine Handlungen erwachsen, die dann dein äußeres Umfeld kreieren. Und wenn „negative“ Gedanken, Muster, Programme aufkommen, bleibt dir nichts anders übrig, als dich damit auseinanderzusetzen. Das Ganze ist ein Prozess, der sich in deinem Inneren abspielt. Es gibt nichts zu konsumieren, es geht nicht zackig und es geht nicht ohne deine Mitarbeit. Du musst dich auf den Weg machen, anfangen, und dann gibt dir das Universum auch seinen Teil dazu und gibt dir was du jetzt in diesem Moment brauchst, um weiter zu kommen auf deinem selbstgewählten und selbst gegangenen Weg.

Bücher können dich auf diesem Weg sehr unterstützen. Sie öffnen deinen Geist, die Tür zu deinem Keller. Ausräumen und saubermachen musst du selbst. Es lohnt sich – geh einfach den ersten Schritt. Die Bücher in unserer Rubrik Neues Bewusstsein/Spiritualität können Dir Hilfe und Anstoß geben.

Neues Bewusstsein

4 Gedanken zu “Die Sache mit dem „Wünsch Dir was“

  1. Ja, ich kenne, dass je mehr man in seinem Inneren verändeet, wird sich auch die äußere Welt angleichen. Mir ist dasschon in vielen so passiert. Erst gestern haben mein Mann , meine Tochter und ich uns unser neues Haus angesehen. Alles ist wie ein Wunder gewesen, denn wir werden dafür nicht einen einzigen Cent dafür bezahlen.
    Das ist ein riesen Geschenk des Universums für uns und wir sind sehr dankbar für diese gannzen Wunder , die uns in den letzten Jahren passiert sind. 🙂 LG Christine Scheren

  2. Fühlt sich für mich, wie ihr wißt, völlig richtig an.
    Und vieles in der sog. „Esoterik“ scheint dazu benutzt zu werden sich nicht mit dem Selbst auseinanderzusetzen. Ein verständlicher Wunsch (kenne ich von mir selber), der an Markt auch gerne bedient wird.
    Ist das falsch? Keine Ahnung. Wie soll denn ich den Lebensweg anderer beurteilen können…

    • Es ist nicht falsch und ich will es nicht beurteilen. Das sind meine persönlichen Gedanken/Erfahrungen, die in Kontemplation geflossen sind und niedergeschrieben wurden. Es soll als Denkanstoß dienen, sich seiner eigenen Gedanken gewahr zu werden.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: