Ole Gerlach

Geboren wurde er am 17.03.1982 in der Stadt Norden in Ostfriesland, hier besuchte er auch das Ulrichsgymnasium Norden. Über seinen Vater, der Kunstlehrer ist, hatte er schon früh Kontakte zu Künstlern aus der Region u.a. Hermann Buss.
Nach dem Abitur studierte er eine Zeit lang in Göttingen (Soziologie, Religionswissenschaft und Japanologie), schließlich brach er das Studium ab und begann eine Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister. Nebenbei schrieb er immer wieder an Gedichten und kleinen Kurzgeschichten, die allerdings nur für den engeren Bekanntenkreis gedacht waren.
In einer WG in Hannover lernte er dann den Jungautor Florian Fabig kennen. Die beiden Autoren arbeiteten zusammen an einigen Gedichten, die Ole Gerlach teilweise auch auf der Gitarre musikalisch unterlegte. Weiterhin fertigte er Bilder für ein Kinderbuch und eine Kurzgeschichte von Fabig an.
Der Kontakt mit ihm ließ Ole Gerlach seine Schreibarbeiten wieder verstärkt aufnehmen; er beendete seinen ersten Roman, „Die letzten Söhne des Nordens“, der im Sommer 2009 im Hierophant-Verlag erscheinen wird.

Derzeit orientiert er sich beruflich neu, nicht nur um mehr Zeit zum Schreiben zu finden, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen.

Meine Homepage: http://www.olegerlach.de/index.html