Ruth Gontrum

Autorin-Ruth-GontrumSolange ich denken kann, bin ich immer auf der Suche gewesen. Schon als Kind habe ich viele Fragen gestellt, auf die ich keine Antwort bekam und über die ich mir umso mehr meine Gedanken machte: „Wo war ich, bevor ich auf die Welt kam? Wo ist das Weltall zu Ende – und was ist dann dahinter? Warum gucke ich aus meinem Körper heraus und kann alle anderen nur von außen sehen? Warum bin ich gerade ICH?“
Bis wir umzogen und ich zur Schule kam, habe ich in einer idyllischen Umgebung gelebt, in einem Bahnhof, der abseits vom Dorf am Waldrand lag, ganz in der Nähe eines Flusses. Vielleicht haben mich diese frühen Eindrücke geprägt, die Naturverbundenheit, die Abgeschiedenheit, die Märchen, die mir meine große Schwester vorlas, so dass ich immer das Gefühl hatte, in einer ganz eigenen Welt zu leben. Ich spielte viel allein, spielte die Geschichten, die ich mir ausdachte, und später, als Teenager, verdiente ich mir mein Taschengeld damit, diese Geschichten aufzuschreiben, die dann von verschiedenen Zeitungen veröffentlicht wurden.
Nach dem Abitur studierte ich Kunst, Englisch und Pädagogik in Marburg, Stuttgart und Hamburg, machte später auch noch ein Examen in Evangelischer Theologie in Lüneburg. Ich war immer auf der Suche nach Antworten, beschäftigte mich intensiv mit Religionen, Philosophie, Psychologie und Esoterik, gab Kurse und unterrichtete. Meine Schüler stellten mir dieselben Fragen, mit denen ich mich schon so lange befasste, und so schrieb ich für sie das Buch „Was du suchst, das sucht dich“, einen esoterischen Leitfaden, der 1997 im Knaur-Verlag erschien.
Meine Liebe gehört außerdem der Kunst. Bei Professor Hausner, einem bedeutenden Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, habe ich studiert und Examen gemacht und auch für einige seiner Eva-Bilder Modell gestanden.
Lange Zeit habe ich gezeichnet und gemalt und auch viele Ausstellungen gemacht, bevor ich die Fotografie für mich entdeckte.
Heute bin ich in der glücklichen Lage, mich ganz dem zu widmen, was ich als meine Berufung ansehe. Meine beiden wunderbaren Kinder, die mich zu dem Jona-Buch inspiriert haben, sind erwachsen und leben ihr eigenes Leben.
Ich lebe als freiberufliche Fotografin, Malerin und Autorin in der Lüneburger Heide, übersetze Bücher aus dem Englischen und leite einen Online-Shop mit Büchern und E-Books, die den Menschen helfen können, für sich die Antworten zu finden, die ihr Leben reich und sinnvoll machen: