Thedy van Goy

Autor Teddy van Goy1944 – 04 – 23
Thedy van Goy wird als Sohn von Mutter Blanche und Vater Guido in Zürich geboren.

Jugend
In einem Außenquartier von Zürich wächst er in einer Arbeiterfamilie unter einfachsten Bedingungen auf, hat aber schon als kleiner Junge schon ganz große Pläne.

1944 bis 2007
Thedy schreibt seine Biografie über ein abenteuerliches, spannendes und in jeder Hinsicht ausgewöhnliches Leben. Er wird gleich mehrmals Millionär, verliert aber auch immer wieder alles. Er trifft sich mit Staatschefs und Musikstars, lernt den russischen Geheimdienst kennen und gerät in die Fänge der italienischen Mafia.

2009
Sein Erstlingswerk > Geboren mit sechs Zehen < erschienen.

Lesen Sie sein Buch und Sie kennen sein Leben!

Interview mit Herrn van Goy
Herr Van Goy, was hat Sie bewogen, Ihre Biografie zu veröffentlichen?
Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Es ist einerseits ein Traum, den ich schon mit 18 Jahren hatte, aber dann ist es auch mein Leben, das nach einer Biografie ruft.
Haben Sie die Absicht weitere Bücher bei uns aufzulegen?
Ja, ich werde in den nächsten Jahren mein berufliches Hauptgewicht auf das Schreiben verlegen.
Herr Van Goy, würden Sie an Ihrem Leben etwas ändern, wenn Sie nochmals von vorne beginnen könnten?
Ja, selbstverständlich. Weil ich heute weiß, wie sich alle meine Entscheide in einem schon langen Leben ausgewirkt haben, würde ich das natürlich berücksichtigen. Jeder macht Fehler, nochmals den gleichen würde ich aber im neuen Leben vermeiden.
Sie bereuen demnach Ihren Lebenslauf?
Oh nein, dafür war mein Leben viel zu spannend, vielleicht würde ein weiteres Leben noch spannender, wenn dies überhaupt möglich ist.
Was war bis heute das wichtigste Ereignis in Ihrem Leben?
Das ist ganz klar der Beginn meines neuen Lebens in 2007, als ich meine schwarze Frau aus Kenia heiratete.
Herr van Goy sind Sie ein gläubiger Mensch?
Das ist für mich selbstverständlich. Wer das ganze Universum beobachtet und dabei feststellt, dass es eigentlich aus Millionen von Wundern besteht, der muss ehrfürchtig werden. Allerdings akzeptiere ich alle Religionen, so ist es für mich nicht wichtig, wie nun eine höhere Macht in diesem Universum genannt wird.
Herr Van Goy, wir danken Ihnen für dieses Interview.

Heppenheim, im April 2009