Was mache ich, wenn jemand Energie zieht?

Energie

Das kennt ja wohl jeder: Wir sitzen irgendwo und plötzlich merken wir, wie jemand bei uns Energie zieht. Da ist jemand, der saugt uns förmlich aus. Was können wir da tun?

Ganz offensichtlich besteht ein Energie-Ungleichgewicht zwischen ihm und uns. Offensichtlich benutzt derjenige uns als Tankstelle, um sich selbst mit Liebe aufzutanken. Und für uns fühlt es sich an, als würden wir schier leer gelutscht werden.

Es heißt: Alles, was nicht Liebe ist, ist der Ruf nach Liebe!

Das (bewusste oder unbewusste) Verhalten des anderen ist also offensichtlich der Ruf nach Liebe. Welch eine Ehre für uns, dass er/sie uns auserkoren hat, sich bei uns frei zu bedienen.

Woher kommt nun UNSER Gefühl von „ausgelutscht/leer gesaugt werden“?

DIESES Gefühl KANN nur daher rühren, dass wir uns unsererseits mit der Liebe, die wir sind und „hergeben sollen“, identifizieren. So paradox es klingen mag: Wir SIND Liebe und unser Ego hält an der Liebe fest, die es zu haben (zu besitzen) glaubt. Es ist also unser Ego, das sich ausgelutscht und leer gesaugt fühlt. Denn unser Herzensfeld KANN NIEMALS leer werden. Unser Herzensfeld IST unendliche, ewige Liebe.

Wir tun also gut daran, freizügig das zu geben, wozu das Leben uns auffordert. Das Leben spricht zu uns: „Da ist ein Mensch, der hat wenig Liebe. Und Du bist ein Mensch mit sehr viel Liebe. Tue Gutes und lasse Deine Liebe zu ihm fließen, damit auch er Liebe hat.“

Der „Fehler“ bzw. die Irritation in diesen Worte ist nun folgende. Das Leben sagt: „… Tue Gutes und lasse >>DEINE<< Liebe zu ihm fließen …“ Hier liegt der „Fehler“ bzw. das Missverständnis. Denn es ist eben NICHT UNSERE Liebe, sondern sie „gehört“ der Schöpfung selbst. Richtiger wäre also eine Formulierung wie: „… Tue Gutes und lasse MEINE Liebe DURCH DICH zu ihm fließen, damit auch er Liebe hat.“ Erst mit diesen Worten kann da ein Schuh draus werden.

Denn natürlich brauchen wir NICHTS von „unserer“ Liebe abzugeben. Wir brauchen „unsere“ Liebe nicht zu teilen und auch nicht weiterfließen zu lassen, denn „unsere“ Liebe, mit der wir uns identifizieren, ist höchsten die Liebe unseres Ego. Diese Ebene bleibt vollkommen unberührt.

Dennoch wird uns tatsächlich die Ehre zuteil, das DURCH sein zu dürfen in der Kommunikation zwischen diesem Menschen (der saugt) und der universalen, göttlichen Liebe. Wir sind für diesen Menschen das Tor, die Tür, der Lichtkanal. Uns dieses Mal ist es NICHT der Lichtkanal ins Lichtportal, sondern dieses Mal ist es der Lichtkanal aus dem Lichtportal! Und wer wollte dies nicht freiwillig und gerne SEIN?

Und so können wir leicht sagen: „Ja, natürlich bin ist sehr gerne der Lichtkanal ins Lichtportal sowie auch der Lichtkanal aus dem Lichtportal! Ich bin sehr gerne und bereitwillig das DURCH für die allumfassende, universale, reine, göttliche Liebe. Ich stelle meinen Körper und mein Leben sehr gerne in den Dienst der Schöpfung und des Lebens. Gerne bin ich die Brücke, das Verbindungsglied, die Verknüpfung, das Medium, der „Äther“  –  eben das DURCH. Gern bin ich dieses DURCH (der Lichtkanal), durch das(den) die universale Liebe aus dem Feld des reinen Bewusstseins in unser Leben hineinfließen kann/darf. Und zugleich bin ich gerne das DURCH (der Lichtkanal), durch das(den) die Seelen, wenn der Körper gestorben ist, wieder heimkehren können ins Licht. Und nicht nur für die Seelen bin ich dieses DURCH, sondern auch für alle Energien und Gefühle (die erlebt und angenommen worden sind) bin ich gerne der Lichtkanal ins Lichtportal (also das DURCH), sodass die Energien und Gefühle heimkehren können ins Licht (ins Quantenfeld, ins Feld des reinen Potenzials).“

Spüren wir nun also, dass Menschen Energie ziehen, dass Menschen an uns saugen, so sagen wir jetzt hierzu „JA  –  ja gerne“. Und wir wissen, dass sie NICHT an UNS saugen, sondern dass sie sich lediglich DURCH uns betanken mit der reinen, göttlichen Liebe. Und wir dürfen uns dann sehr lebendig fühlen, weil: wenn die Liebe als pure Lebensenergie DURCH uns hindurch strömt, dann können wir dieses Pulsieren und Strömen und Fließen in uns als Vitalität und Lebendigkeit wahrnehmen. „Energie-Sauger“ schenken uns also sozusagen einen extra Kick Lebendigkeit, einen extra Push Power-Energie-Fluss, einen zusätzlichen Impuls Vitalität.

Und wir brauchen NICHTS davon persönlich zu nehmen …  –  wir sind einfach nur bereitwillig das DURCH (für das Göttliche) …

Björn Geitmann

Buchautor „Eine Neue Ordnung  –  Praxishandbuch zum spirituellen Erwachen“

und „Faszination menschliche Kommunikation  –  Liebe Dich selbst, sonst liebt Dich keiner …!

www.datgeitman.de/lichtschule

Cover_Kommunikation
Liebe Dich selbst, sonst liebt Dich keiner …!
Ordnung_Band3
Eine Neue Ordnung Band 3